Für die 1. Bundesliga hat es leider noch nicht gereicht!

27. April 2021 Aus Von martha.kreutzer

Erstmals in der Vereinsgeschichte hatten sich die Ohlsdorfer Badmintonasse zum Aufstiegs-Playoff in Österreichs höchste Spielklasse qualifiziert, die OÖN berichteten. Mödling, Feldkirch und WBH Wien waren die Konkurrenten um die zwei begehrten Plätze in der ersten Liga.  Personell trat man geschwächt an (Spitzenspielerin Kathi Hochmeir wurde im Hinblick auf ihre EM-Vorbereitung verliehen und Jana Haas fiel verletzungsbedingt aus), dadurch kamen die talentierten Nachwuchsspielerinnen Kira und Sarah Dlapka zu ihren ersten Bundesligaeinsätzen und lieferten dabei weitere Talentproben ab. 

Das Spiel gegen die Wiener war hart umkämpft, ging aber mit 3:5 leider verloren. Gegen die starken Mödlinger (mit zwei Nationalspielern) setzte es eine 1:7 Niederlage. Beim letzten, ungemein spannenden Spiel gegen die Vorarlberger wäre ein Unentschieden greifbar nahe gewesen, leider wurden zwei Spiele im dritten Satz denkbar knapp verloren. Die Feldkirchener und die im Playoff ungeschlagenen Mödlinger sicherten sich somit die beiden Bundesliga-Startberechtigungen 2021/22.

Für die nächste Saison sind die Ohlsdorfer bereits jetzt hoch motiviert, haben sie doch gesehen, dass die Kluft nach oben nicht allzu groß ist. 
Ziele für nächstes Jahr sind weiterhin die intensive Nachwuchsarbeit und natürlich ein neuerlicher Anlauf zur Erreichung des Aufstiegs-Playoff.

Glänzt stets durch großen Kampfgeist: Nadine Reiter. Foto Walter Klopf.